bahnamateurbilder.startbilder.de
Hallo Gast, Sie sind nicht eingeloggt. Einloggen | Account anmelden  | Eigene Seite eröffnen 
Forum   Impressum

Zumindest auf der Modellbahn und bei der Fotografie kann man die Erinnerung an vergangene Zeiten nachleben.

(ID 722631)



Zumindest auf der Modellbahn und bei der Fotografie kann man die Erinnerung an vergangene Zeiten nachleben. So zeigen sich auf meinem Spur Z (Massstab 1:220) Diorama zwei Märklin 218 mit dem EC  Ticino  Milano - Zürich - München auf der Fahrt durch die verschneite Winterlandschaft. 19. Dezember 2020

Zumindest auf der Modellbahn und bei der Fotografie kann man die Erinnerung an vergangene Zeiten nachleben. So zeigen sich auf meinem Spur Z (Massstab 1:220) Diorama zwei Märklin 218 mit dem EC "Ticino" Milano - Zürich - München auf der Fahrt durch die verschneite Winterlandschaft. 19. Dezember 2020

Stefan Wohlfahrt 29.12.2020, 20 Aufrufe, 0 Kommentare

EXIF: NIKON E7900, Datum 2011:12:19 12:08:19, Belichtungsdauer: 10/11520, Blende: 48/10, ISO50, Brennweite: 78/10

0 Kommentare, Alle Kommentare
Kommentar verfassen
Da mein Z Spur Anlage auf Styropor aufgebaut ist, muss ich etwas auf die Achslasten achten, dafür habe ich mir diese Gleiswage gebastelt. 
Das Original wurde von Ammann Waagen aus Ermatingen gebaut und war an etlichen FO und RhB Stationen zu finden und mir scheint auch viele Normalspurstationen besassen eine solche Gleiswage. 

Doch ganz fertig ist die kleine Nachmittagsbastelarbeit noch nicht...

3. Mai 2021
Da mein Z Spur Anlage auf Styropor aufgebaut ist, muss ich etwas auf die Achslasten achten, dafür habe ich mir diese Gleiswage gebastelt. Das Original wurde von Ammann Waagen aus Ermatingen gebaut und war an etlichen FO und RhB Stationen zu finden und mir scheint auch viele Normalspurstationen besassen eine solche Gleiswage. Doch ganz fertig ist die kleine Nachmittagsbastelarbeit noch nicht... 3. Mai 2021
Stefan Wohlfahrt

Fotografen / S. Wohlfahrt / Die Bahn im Modell

2 1200x934 Px, 04.05.2021

Es gibt Bilder die faszinieren. Vor kurzem stiess ich auf ein Bild von Bèren an der Aare aus dem SBB Archiv. Dieses Bild wurde am 4. Oktober 1944 aufgenommen und zeigt neben der im Bahnhof eintreffenden Ae 3/6 II mit ihrem Reisezug einen etwas ungewöhnlichen Güterwagen italienischer Herkunft. Von der Faszination des Bildes angestachelt, besorgte ich mir den Güterwagen und stellte das Bild andeutungsweise im Modell dar. Stimmig dabei ist der Flachwagen links im Bild, wie ein weiters Archivbild mit der Ae 3/6 II zeigt. Die Märklin H0 Ae 3/6 II 10456 erreicht mit ihrem Liliput Mitteleinstiegwagen den Bahnhof auf dem Nebengleis steht der  internierte  SBB E 1 025 592 von A.C.M.E.

26. April 2021
Es gibt Bilder die faszinieren. Vor kurzem stiess ich auf ein Bild von Bèren an der Aare aus dem SBB Archiv. Dieses Bild wurde am 4. Oktober 1944 aufgenommen und zeigt neben der im Bahnhof eintreffenden Ae 3/6 II mit ihrem Reisezug einen etwas ungewöhnlichen Güterwagen italienischer Herkunft. Von der Faszination des Bildes angestachelt, besorgte ich mir den Güterwagen und stellte das Bild andeutungsweise im Modell dar. Stimmig dabei ist der Flachwagen links im Bild, wie ein weiters Archivbild mit der Ae 3/6 II zeigt. Die Märklin H0 Ae 3/6 II 10456 erreicht mit ihrem Liliput Mitteleinstiegwagen den Bahnhof auf dem Nebengleis steht der "internierte" SBB E 1 025 592 von A.C.M.E. 26. April 2021
Stefan Wohlfahrt

Fotografen / S. Wohlfahrt / Die Bahn im Modell

8 1200x806 Px, 26.04.2021

Beim vor einigen Tagen gefunden Archivbild vom 4. Oktober 1944 von Büren an der Aare fiel mir der im Bild zu sehenden Gütewagen auf. Nach einigen Nachforschungen und Informationen entpuppte sich der besagte Wagen als italienischer  Spitzdachwangen , wie sie bis in die achziger Jahre zum Transport von Gemüse und Früchten in und durch die Schweiz kamen. Der Wagen auf dem Bild jedoch war eindeutig mit SBB-CFF angeschrieben. Wie sich herausstellte  internierte  die SBB einige Gütewagen, da ihre eigenen in den Wirren jener Jahre im Ausland  abhanden  gekommen waren, um die Versorgung des Landes sicher zu stellen. Einer dieser Wagen war der E 1 025 592. Der Wagen war mit SBB-CFF beschriftet und trug den Schriftzug  Darf die Schweiz nicht verlassen . Der Wagen hatte keine Bremsen, mit ziemlicher Sicherheit aber eine Luftleitung und war gemäss der FS Kennzeichnung auf der Türe für 120 km/h zugelassen. Sämtliche Wagen wurden nach 1945 binnen zwei Jahren ihre Besitzern zurück geben. Ausnahmsweise muss dieses A.C.M.E. Modell für die Dokumentation dieser Episode herhalten, da es wohl kaum weitere Bilder aus jener Zeit mehr gibt.

26. April 2021
Beim vor einigen Tagen gefunden Archivbild vom 4. Oktober 1944 von Büren an der Aare fiel mir der im Bild zu sehenden Gütewagen auf. Nach einigen Nachforschungen und Informationen entpuppte sich der besagte Wagen als italienischer "Spitzdachwangen", wie sie bis in die achziger Jahre zum Transport von Gemüse und Früchten in und durch die Schweiz kamen. Der Wagen auf dem Bild jedoch war eindeutig mit SBB-CFF angeschrieben. Wie sich herausstellte "internierte" die SBB einige Gütewagen, da ihre eigenen in den Wirren jener Jahre im Ausland "abhanden" gekommen waren, um die Versorgung des Landes sicher zu stellen. Einer dieser Wagen war der E 1 025 592. Der Wagen war mit SBB-CFF beschriftet und trug den Schriftzug "Darf die Schweiz nicht verlassen". Der Wagen hatte keine Bremsen, mit ziemlicher Sicherheit aber eine Luftleitung und war gemäss der FS Kennzeichnung auf der Türe für 120 km/h zugelassen. Sämtliche Wagen wurden nach 1945 binnen zwei Jahren ihre Besitzern zurück geben. Ausnahmsweise muss dieses A.C.M.E. Modell für die Dokumentation dieser Episode herhalten, da es wohl kaum weitere Bilder aus jener Zeit mehr gibt. 26. April 2021
Stefan Wohlfahrt

Fotografen / S. Wohlfahrt / Die Bahn im Modell

9 1200x720 Px, 26.04.2021

Und weiter geht die Zeitreise, wieder steht ein FS Spitzdachwagen am Hausbahnsteig, diesmal der FS F 1 117 433 (Màrklin), nun gehört die Bremsanlage selbstverständlich zur Grundausrüstung. 
Die Ae 3/6 II ist einer Re 4/4 II (HAG) gewichen und der Mitteleinstiegwagen einem EW I (HAG). Da der Te 17 in Revision weilt, versieht ein Te 2/2 (HAG) den Rangierdienst. 

21. April 2021
Und weiter geht die Zeitreise, wieder steht ein FS Spitzdachwagen am Hausbahnsteig, diesmal der FS F 1 117 433 (Màrklin), nun gehört die Bremsanlage selbstverständlich zur Grundausrüstung. Die Ae 3/6 II ist einer Re 4/4 II (HAG) gewichen und der Mitteleinstiegwagen einem EW I (HAG). Da der Te 17 in Revision weilt, versieht ein Te 2/2 (HAG) den Rangierdienst. 21. April 2021
Stefan Wohlfahrt

Fotografen / S. Wohlfahrt / Die Bahn im Modell

8 1200x793 Px, 26.04.2021






Statistik Statistik
 
Diese Webseite verwendet Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren und Zugriffe zu analysieren. Sie können zwischen personalisierter und nicht-personalisierter Werbung wählen.
Mit der Nutzung dieser Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.